Psychologische Betreuung traumatisierter Kinder

Ein weiteres Projekt, für dessen Finanzierung der Verein Neve Hanna Kinderhilfe e. V. schon seit Jahrzehnten einsteht, ist die psychologische und therapeutische Betreuung der Kinder des Heims.

Verschieden ausgebildete TherapeutInnen und PsychologInnen arbeiten in Neve Hanna.

Viele der Kinder sind in ihren Elternhäusern misshandelt und/oder missbraucht worden. Zudem haben sie wegen ihres Migrationshintergrundes (rund zwei Drittel der Kinder von Neve Hanna haben einen russischen und äthiopischen Hintergrund) mit diversen Integrationshürden (Sprache, Kultur, Gepflogenheiten) zu ringen.

In verschiedenen, an den speziellen Bedürfnissen des einzelnen Kindes orientierten Therapieformen erhalten die Kinder Hilfe, um die traumatisschen Erlebnisse ihrer frühen Kindheit verarbeiten zu können.

Spieltherapie, Tier- und Reittherapie sowie Kunstherapie ermöglichen Kindern die Verarbeitung von Geschehnissen und die Bewältigung von Ängsten und Konflikten, über die zu sprechen und die in Worte zu fassen ihnen oft nicht möglich ist. Auf kindgerechte Weise können so auch Lösungsmöglichkeiten für Konflikte gefunden und Sozialverhalten eingeübt werden.

Spieltherapie

Für die Fähigkeit der Kinder, trotz ihrer schrecklichen Erfahrungen in jungem Alter im späteren Leben verbindliche Beziehungen aufzubauen und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen, ist diese therapeutische Begleitung von großer Bedeutung.

Print Friendly, PDF & Email