"Pfad des Friedens"

In Gedenken an die Gründerin des Kinderheims, Hanni Ullmann, die die Kontakte zu Rahat zusammen mit dem Leiter von Neve Hanna, David Weger, initiierte, wurde im September 2004 für Kinder aus Kiryat Gat und Rahat der jüdisch-muslimische Tageshort "Pfad des Friedens" gegründet, der das erste Projekt dieser Art in Israel ist. Im Tageshort wird sowohl Hebräisch als auch Arabisch gesprochen, und die Kinder werden von einer jüdischen Pädagogin und von einem muslimischen Pädagogen betreut.


Eröffnungsfest "Pfad des Friedens"

Auf diesem Weg sollen Pluralismus, Toleranz, Gewaltfreiheit und Werte vermittelt werden, die die ersten Schritte zu einer Kooperation und Koexistenz sowie zum Frieden repräsentieren.

Neve Hanna ist es wichtig zu betonen, dass Politik in keiner Weise involviert ist.


Logo "Pfad des Friedens"