Neuer Parkour für die Kinder

Der neue Bewegungs-Park aus der Luft.

Großartige Neuigkeiten aus Neve Hanna!

Bereits im November 2020, zur virtuell stattfindenden Jahressitzung des deutschen Vorstandes, wurde die Idee einer neuen, größeren Anschaffung für das Kinderheim diskutiert. Damals stellten Itzik Bohadana, der Heimleiter, sowie Dudu Weger, der Präsident des Kinderheimes, die Idee eines heimeigenen Sportgerüstes bzw. Parkours vor.

Hintergrund des Gedankens waren damals wie heute die nach wie vor geltenden Einschränkungen vor Ort im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie. Denn: auch in Israel gilt weiterhin ein strenger Lockdown und Kinder wie Mitarbeitende müssen notgedrungen viel Zeit auf dem eigenen Heimgelände verbringen.

Warum also nicht aus der Not eine Tugend machen? Die Idee war einfach wie genial. Einen Parkour auf dem eigenen Gelände zu bauen, um allen bestmöglich die Corona-Müdigkeit aus den Knochen zu vertreiben. Und ein weiterer Vorteil ist: die Installation kann dauerhaft bleiben und kommt nicht nur den Kindern, sondern allen Menschen im Kinderheim zu Gute. Gemeinsam mit professionellen Sportlehrer*innen dürfen nämlich auch die Mitarbeitenden Hand anlegen und sich hangeln, dehnen und stärken – ein Ausgleich, den sich die stark belasteten Pädagog*innen und Therapeut*innen verdient haben.

Das Kinderheim bedankt sich bei allen Spender*innen, die dieses Projekt nun haben Wirklichkeit werden lassen. Bereits jetzt – obwohl die Aufbau-Arbeiten noch nicht beendet sind – findet das Gerüst großen Zuspruch und wird nicht nur als Platz für gemeinsame Sportaktivitäten genutzt, sondern auch als ganz normaler Treffpunkt.

Weitere Bilder und Eindrücke finden Sie auf unserem Instagram-Kanal nevehanna_freiwilligendienst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.